n!faculty
Aktuell

Du bist nicht eingeloggt Login - Registrieren

Pro League One: Abstieg in die 2. Liga besiegelt

Pro League One Abstieg

Die letzten Spieltage der Pro League One 2017 werden unseren Spielern alles andere als positiv in Erinnerung bleiben.

Was bereits seit Mitte der Saison stets zu drohen schien, ist nun tatsächlich eingetreten. Unser Pro Club Team muss nach 30 Spieltagen die bittere Pille schlucken und den Gang in die zweite Liga antreten.

Team-Captain Marcel (n!Fitzo) hat die letzten Geschehnisse der laufenden Spielzeit einmal zusammengefasst:

Die 12. Saison der ProLeague endete am letzten Sonntag und stand für das Team von n!faculty unter dem Ziel: “Alles oder Nichts”. Aus Spiel 27 und 28 von 30 konnte aus dem vorherigen Wochenende, nur eine Ausbeute von einem Punkt mitgenommen werden, wodurch die Konkurrenz auf den Relegationsplatz zog und somit das Team von n! auf einen direkten Abstiegsplatz verwies. Gegen den direkten Konkurrenten Pink Panthers spielte man 1zu1 und verpasste somit die Chance, wichtige Punkte im Abstiegskampf zu machen.

Die Vorzeichen am letzten Spieltag Wochenende waren mehr als schlecht. Bereits im Vorfeld machten sich einige Unstimmigkeiten breit, sodass relativ schnell klar war, dass nach der Saison, ein deutlich größerer Umbruch des Teams von Nöten sein wird.

Spiel 1 fand gegen EraseMe Gaming statt, für die es noch um die Festigung des Europa League Platzes ging und Spiel 2 gegen U Work We Play, die bereits vor dem letzten Wochenende als Absteiger feststanden. Gegen EMG entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, welches nur durch einen individuellen Fehler entscheiden werden konnte. Beide Seiten nutzten die Chancen zur Vorentscheidung nicht und hofften somit auf den Lucky-Punch, der leider zugunsten EraseMe fiel. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass wir mindestens einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen müssen, damit der direkte Abstieg vermieden werden kann. Alles oder Nichts, selbst der Torwart stürmte ab der 85. Minute mit, sodass der erhoffte Treffer noch landen würde und wir die Entscheidung in Spiel 2 selber treffen können. Ein leeres Tor birgt natürlich das große Risiko, dass ein sogenanntes “Empty Net Goal” fallen kann.

Das Glück war leider nicht auf unserer Seite. In der 90. Minute gab es eine letzte Ecke, der Verteidiger klärte, die Stürmer standen frei, sodass nach einem 30 Meter Sprint das Einschieben ins leere Tor keine große Leistung war. Das letzte Aufbäumen war einfach zu wenig und entsprach der Entwicklung der letzten Wochen. Spiel zwei war somit nur noch ein Spiel um die gelbe Ananas.

Der direkte Abstieg war während der Saison vermeidbar, möglicherweise in der Konstellation des Teams allerdings nur verschoben. Ein direkter Abstieg der eine Enttäuschung ist, auf der anderen Seite eine Möglichkeit bietet, sich vom Geist der Vergangenheit zu befreien und mit frischem Blut in die Zukunft zu starten. Ein erneuter Abstieg in der Vereinsgeschichte, der einem die Fehler aus der Vergangenheit vorhält und zeigt, dass der Schlussstrich beim ersten Abstieg wohl nicht groß genug war.

Wir freuen uns auf eine neue Ära, mit neuen Gesichtern und vollstem Vertrauen in die Säulen des Teams.

Abschlusstabelle der Pro League One

Pro League One KW24




Hinterlasse ein Kommentar