n!faculty
Aktuell

Du bist nicht eingeloggt Login - Registrieren

Spielen als Einnahmequelle

Spielen als Einnahmequelle

Bildquelle: pixabay.com
Viele Menschen lieben es, Videospiele zu spielen und dies gilt nicht nur für die junge Generation. Wäre es nicht toll, damit auch den Lebensunterhalt zu verdienen? Es ist möglich, mit Spielen Geld zu verdienen. Allerdings ist es mit richtig viel Arbeit verbunden. Viele ehemals begeisterte Gamer geben ihre Vorhaben innerhalb weniger Jahre auf, da es einfach wesentlich mehr Arbeit ist, als das Spielen noch Spaß macht. Anstatt das zu tun, was sie lieben, hassen sie am Ende das, was sie einst geliebt haben. Gaming als Erwerbsquelle ist auch ziemlich riskant. Für jede Erfolgsstory von schnell Geld verdienen mit Computerspielen gibt es Hunderte von anderen, die es versucht haben und gescheitert sind. Aber es ist durchaus möglich! Hier sind einige Möglichkeiten, diesen Traum zu verwirklichen.

1. Live-Streams

Wie es funktioniert – Das eigene Gameplay wird in Echtzeit gestreamt. Ziel ist es, ein großes Publikum (das mit Anzeigen monetarisiert werden kann) oder ein treues Publikum (das mit Spenden und Abonnements monetarisiert werden kann) aufzubauen. Die größte Plattform hierfür ist Twitch, aber auch YouTube Gaming ist interessant. Andere Anbieter wie Hitbox und Beam sind zu klein, um echtes Geld zu verdienen.

Warum es schwierig ist – Es dauert lange, ein Live-Stream-Publikum aufzubauen. Es kann mehrere Monate dauern, um ein Publikum von nur 100 Zuschauern zu erreichen. Die Realität ist, dass einige Streamer diesen Punkt nicht einmal erreichen – und um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, brauchen sie Tausende von regelmäßigen Zuschauern.

Game Streaming ist stark gesättigt. Warum sollte jemand einen neuen Stream beobachten, wenn es viele andere gut etablierte Streams gibt? Neueinsteiger können sich abheben, indem sie eine einzigartige Art von Humor oder Charisma bieten, indem Sie ein Weltklasse-Spieler sind oder ein Spiel spielen, das niemand sonst spielt.

Erste Schritte – Die Eintrittsbarriere ist niedrig. Alles, was benötigt wird, sind ein anständiger Computer, einige Spiele, die die Zuschauer sehen wollen, eine interessante Persönlichkeit und einige Streaming-Software. Für PC-Spiele ist Open Broadcaster Software ideal, da kostenlos und Open Source.

2. Spielanleitungen schreiben

Wie es funktioniert – Neulinge lieben Anleitungen, besonders für Multiplayer-Spieler-gegen-Spieler-Spiele (PvP). Um damit Geld zu verdienen, kann man entweder eine Website für schriftliche Anleitungen erstellen, Videoanleitungen auf YouTube hochladen oder Anleitungen als ebooks veröffentlichen. Die ersten beiden Wege lassen sich mit Anzeigen monetarisieren. Bei eBooks werden die Einnahmen durch Verkäufe erzielt.

Warum es schwierig ist – Jeder kann eine Anleitung schreiben. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, muss man Leitfäden für beliebte Spiele erstellen. Aber je beliebter das Spiel, desto mehr Wettbewerb beim Schreiben von Leitfäden gibt es. Um die eigenen Texte mit Erfolg zu vermarkten, müssen sie mehr Einblicke bieten, als es bei anderen Anleitungen der Fall ist. Dies bedeutet, eine Menge Zeit in ein Spiel zu investieren und sich als Experte aufzustellen.

Dazu kommt, dass man starke Schreibfähigkeiten braucht. Anleitungen müssen dicht und umfassend sein, ohne zu schwafeln und am Thema vorbei zu reden. Auch die Formatierung ist wichtig, egal, ob man E-Books veröffentlicht oder die Texte im Internet publiziert.

Erste Schritte – Auswahl eines beliebten Spiels und Suche nach Problemen anderer Spieler. In Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPGs) hat man in der Regel mit Gold Guides, Leveling Guides und Raid Guides Erfolg. Für PvP-Spiele sind Charakter- und Mechanikanleitungen gefragt.

3. Podcasts oder Videos

Wie es funktioniert – Mit einer täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Show zum Thema Gaming lässt sich Geld verdienen. Es könnte eine meinungsbasierte Diskussionsrunde sein, eine Reihe von Interviews mit hochkarätigen Spielern, Tipps und Tricks für ein bestimmtes Spiel, usw. Podcasts und YouTube-Videos können mit Werbung monetarisiert und durch Patreon-Abonnements unterstützt werden.

Warum es schwierig ist – Auch hier ist ein großes Publikum notwendig, bevor sich signifikante Einnahmen erzielen lassen. Die Show muss auch überzeugend genug sein, damit die Leute sie ansehen. Langweilig? Oberflächlich? Schlechte Produktionsqualität? Diese Eigenschaften können die Show vom Erfolg abhalten.

In gewisser Weise ist dies fast eine Mischung aus Guides und Live-Streams. Es setzt das Wissen und die Einsicht eines Guides und den Fleiß und die Ausstrahlung eines Streamer voraus. Auf der anderen Seite muss der Inhalt nicht so tief wie eine Anleitung sein und die eigene Persönlichkeit muss nicht so stark sein wie bei einem Streamer.

Erste Schritte – Anleitungen für gute YouTube Videos gibt es zahlreiche im Netz. Ist das eigene Video erstellt, dann einfach auf YouTube hochladen. Wer es mit Podcasts probieren möchte, sollte vorab beliebte Gaming-Podcasts studieren, um einen Eindruck davon zu bekommen, was funktioniert und was nicht.

Spiele als Arbeit ist immer noch Arbeit

Spiele machen Spaß, weil sie die Möglichkeit der Flucht vor der Realität gewähren. Wenn das Spielen zum Job wird, wird dieser Aspekt verschwinden und womöglich auch der Spaß. Wer mit dieser Idee liebäugelt, sollte lange und gründlich nachdenken, bevor sich daraus eine potenzielle Karriere entwickelt.




Hinterlasse ein Kommentar