n!faculty
Aktuell

Du bist nicht eingeloggt Login - Registrieren

Für Anfänger

titelbild_ueber_uns_fuer_anfaenger

Aller Anfang ist schwer. Vor allem, wenn man gerade das erste Mal mit dem eSport in Berührung kommt. Daher können alle „Anfänger“, die sich über eSport und/oder n!faculty informieren wollen, in dieser Sektion die wichtigsten Grundlagen erfahren. Dabei ist es unerheblich, ob sie als Mutter oder Vater, Politiker, Pressevertreter, Wissenschaftler oder „einfach nur so“ mehr erfahren wollen.

Was ist eSport?

Der Begriff eSport setzt sich aus den Begriffen „electronic“ und „Sport“ zusammen und bezeichnet das wettbewerbsmäßige Spielen von Computer- oder Videospielen. Nach Schätzung des deutschen eSport Bundes gehen alleine in Deutschland nahezu 3,5 Mio. organisierte Spieler in zirka 40.000 so genannten Clans regelmäßig dieser Freizeitbeschäftigung nach.

Um das Phänomen eSport zu verstehen, hilft es, wenn man in einem ersten Schritt das eigene Wissen um die klassische Sportwelt mit ihren Mannschaften, Clubs, Ligen, Turnieren und Meisterschaften heranzieht. Wenn man dies vor Augen hat, muss man nur noch gedanklich Tennisschläger oder Fußball durch Computer und Maus ersetzen und schon befindet man sich Mitten im eSport. Aber nicht nur das Spielgerät ist anders. Der eSport findet nicht auf dem Tennisfeld oder dem Fußballplatz statt, sondern in den virtuellen Welten von Computer- und Videospielen.

Was ist n!faculty?

n!faculty ist ein im Jahr 1999 gegründeter eSport Club. Der Club gehört zu den ältesten und erfolgreichsten Projekten der noch jungen eSport Geschichte. Die Konzeption von n!faculty orientiert sich an der Tradition deutscher Sportvereine und bietet den Club-Mitgliedern sowohl online als auch offline einen organisatorischen Rahmen und eine Plattform für die gemeinschaftliche Ausübung ihres Hobbys. Die Hauptaufgabe des Clubs liegt in der Förderung seiner Mitglieder. Eines der wesentlichen Ziele dabei ist die Identifikation und Förderung der im eSport liegenden Potentiale für das private und berufliche Umfeld der Mitglieder. Daneben schafft n!faculty Schnittstellen zwischen dem eSport und anderen gesellschaftlichen Bereichen, um die Jugendkultur eSport in der Gesellschaft zu verankern.

Förderung

n!faculty engagiert sich seit mehreren Jahren beim Einsatz der mit Computerspielen sowie dem eSport verbundenen positiven Potentiale für aktive Jugendarbeit und die Vermittlung von Medienkompetenz. Im Zuge seiner Aktivitäten und seinem stetigen Kontakt zu Eltern, Pädagogen, Politikern und Wissenschaftlern konnte der Verein die Unterstützung der Stadt Köln und der Landesregierung Nordrhein-Westfalens gewinnen und führt in regelmäßigen Abständen Projekte durch, die sich mit Computerspielen, deren positiven Potentialen aber auch deren Gefahren auseinandersetzen.

Clubstruktur

Die Struktur von n!faculty ist professionell agierenden Clubs des klassischen Sports nachempfunden und basiert auf einem Zwei-Stufen-Modell.

Die erste Stufe und Grundlage des Modells stellt der eingetragene Verein mit seiner breiten Mitgliederbasis dar. Mit dem Wortschatz des klassischen Sports gesprochen ist der Verein die Breitensportabteilung des Clubs. Sie wird dominiert von dem Gemeinschaftsgedanken und dem ehrenamtlichen Engagement. Wesentliche Aufgaben wie z.B. Administration, Teammanagement, Redaktion und Serveradministration sind dem Verein zugeordnet.

Die zweite Stufe des Modells bildet die n!faculty management GmbH. In dieser werden Profi-eSportler, Partner und Sponsoren von n!faculty betreut. Hier findet auch die Vermarktung und Entwicklung neuer Projekte statt. Die Vision der n!faculty management GmbH ist es, Arbeitgeber für Vereinsmitglieder zu werden, damit diese ihre im eSport erlernten sowie damit zusammenhängenden Potentiale beruflich nutzen können.

Projekte

n!faculty zeichnet sich insbesondere durch die – in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, der Landesregierung NRW und pädagogischen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen – durchgeführten Projekten aus.

Zu diesen Projekten gehören unter anderem:

  • Familien-Computer-Spiel-Nachmittag

Die Idee hinter dem Familien-Computerspiele-Nachmittag ist es, Erziehungsberechtigten und Pädagogen, die Möglichkeit zu geben, die Freizeitbeschäftigung Computerspiele gemeinsam mit ihren Schützlingen zu erleben und sich neben dem gemeinsamen Spiel mit Experten zum Thema Computerspiele auszutauschen, Fragen und Probleme aus dem (Schul-)Alltag zu adressieren und Hilfestellung zu erhalten.

  • Realität trifft Virtualität

Die Idee von „Realität trifft Virtualität“ ist es, Elemente des klassischen, körperlichen Sports und Elemente der Freizeitbeschäftigung Computerspiele nebeneinander in einen einheitlichen Wettbewerb zu stellen. Zu den wichtigsten Zielen gehört es, aufzuzeigen, dass Computerspiele neben Schule und körperlicher Freizeitbeschäftigung in den Lebensalltag Jugendlicher integriert werden können. Adressaten dieser Veranstaltung sind Pädagogen und ihre Schüler, Jugendeinrichtungen, allgemeine Interessierte und alle diejenigen, die mit Kinder- und Jugendlichen zusammen arbeiten.

  • Wissenschaftsdialog

Der ‚Wissenschaftsdialog‘ ist als Veranstaltung konzipiert, in der Experten sowohl neuste Forschungsansätze als auch pädagogische Konzepte im Zusammenhang mit Computerspielen denjenigen präsentieren, die es tagtäglich angeht: Pädagogen, Eltern und Jugendliche!

Kodex

Zur Verdeutlichung der Grundwerte für die der n!faculty eSport Club steht, hat die Mitgliederversammlung diesen Kodex beschlossen. Die Regelungen des Kodex gelten als gemeinsames Grundverständnis und Leitlinien für das Verhalten der Mitglieder untereinander und in Bezug zu Vereinsexternen.

  • Fairness verliert nie!

Wir erachten einen Sieg als wertlos, wenn er nicht ehrlich und fair errungen wurde. Fairplay gewinnt immer!

  • Respekt ist Teil des Spiels!

Wir erachten respektvolles Verhalten gegenüber Gegnern, Schiedsrichtern, Veranstaltern und anderen Beteiligten als Grundlage jedes sportlichen Wettkampfs.

  • Der eSport kennt keine Grenzen!

Der eSport ist grenzenlos und bietet die Chance, Menschen aller Nationen und Kulturen kennen zu lernen und als Freunde zu gewinnen.

  • Diskriminierung hat keinen Platz!

Wir sind nicht alle gleich. Aber alle gleichwertig. Diskriminierung hat bei uns keinen Platz.

  • Jeder ist Teil des Ganzen!

Als Vereinsmitglieder repräsentieren wir sowohl n!faculty als auch den eSport. Wir sind uns bewusst, dass unser Handeln sowohl das Ansehen von n!faculty als auch das Ansehen des eSports beeinträchtigen kann und werden unser Handeln daher an diesem Kodex ausrichten.

Partner

Alle Informationen zu unseren Partnern findet man hier.

Häufig gestellte Fragen

Unseren FAQ-Bereich findet man hier.